Start Geschichte

1965 begann Pastor Chuck Smith seinen Dienst in der Calvary Chapel Costa Mesa mit nur fünfundzwanzig Leuten. Von Anfang an hieß er alle willkommen, Jung und Alt, ohne Beurteilung, die Betonung auf die Lehre des Wortes Gottes legend. Seine einfache, aber gesunde biblische Herangehensweise zieht heute 25.000 Menschen wöchentlich an.

Mit einer aufrichtigen Sorge um die Verlorenen öffnete Pastor Chuck sein Herz und sein Haus für eine Generation von Hippies und Surfern; er rief damit eine Bewegung des Heiligen Geistes ins Leben, die sich von der Westküste bis zur Ostküste ausbreitete und tausende junger Leute zu Jesus Christus brachte. Aus Anfängen in einer kleinen Ortsgemeinde ist inzwischen ein internationaler Dienst mit über 1.350 Gemeinden in den USA und etwa 350 internationalen Gemeinschaften entstanden.

Der Dienst der Calvary Chapel Berlin-Wedding begann im November 2004 mit einem Hausbibelkreis, der sich in der Wohnung des Pastors traf. Im September 2005, als mehr Platz benötigt wurde, zog die Hauskreis-Gruppe unter der Leitung des Herrn in eine nahe gelegene Brüdergemeinde um. An Ostern im darauffolgenden Jahr hielt die CCBW ihren ersten Gottesdienst in dieser Brüdergemeinde. Doch im Januar 2008 ergab sich für die CCBW die Gelegenheit, zum ersten Mal eigene Räume zu beziehen. Nach einigen Monaten Renovierung hielt die CCBW ihren ersten Gottesdienst dort am 4. Mai 2008.

Bis heute befindet sich die CCBW in diesen Räumen, in denen sie sowohl Dienste für die Kinder aus der Nachbarschaft anbietet, als auch für andere, die gerne kommen und an Gottesdiensten und anderen Diensten unter der Woche teilnehmen möchten.

Der Begriff "Calvary Chapel" heißt übersetzt "Golgatha-Kapelle"